Zum zehnten Mal lud der Rassekaninchenzuchtverein W147 Hörstmar zum Lemgoer Ostermarktspringen ein. Nachdem das Springen im vergangenem Jahr wegen widrigsten Wetterbedingungen kurzfristig abgesagt worden war, hatte diese Jahr Petrus dieses Jahr mehr Erbarmen mit den Kanin-Hop-Sportlern. Bei sonnigem Wetter bei milden Temperaturen konnten die Wettbewerbe in diesem Jahr durchgeführt werden.

In diesem Jahr war das Turnier als „freies Springen“ ausgeschrieben, zum einen hatte dies den Grund, dass das Starterfeld nicht zu groß erden sollte und zum anderen um das Publikum zu zeigen, dass die Kaninchen auch ohne Leine und Geschirr die Hindernisbahn überwinden.

Insgesamt gingen 20 Starter aus 7 Vereinen mit 60 Kaninchen in drei Schwierigkeitsklassen an den Start.

 

Die Kanin-Hop-Gruppe des W147 Hörstmar hatte bereits am Samstag zwei Autos und Anhänger mit den benötigten Dingen beladen und Sonntag ab 8 Uhr das Turniergelände aufgebaut. 160 qm Pavillons wurden für Turnierbahn, Unterbringen von Kaninchen und Startern aufgebaut. Für jeder Tier stand ein Ausstellungsgehege bereit und auch für die Bewirtung der Starter war gesorgt worden.

Pünktlich zur Ankunft der ersten auswärtigen Starter war alles vorbereitet und man konnte sich erst einmal mit Getränken und Brötchen stärken.

Nachdem dann alle Startbücher kontrolliert waren, konnte pünktlich um 11 Uhr mit den Wettbewerben begonnen werden.

Trotz zahlreicher Zuschauer, die für etwas mehr Lärm führten und Bahnen die in U-Form mit Wendehindernis aufgebaut worden sind, ließen sich nur wenige Tiere bei ihren Läufen stören und es gab wenig Disqualifikationen, weil Hindernisse ausgelassen wurden.

In der leichten Klasse konnte Dorina Kruse (147 Hörstmar) mit „Playboy Vip Sternchen 12“ mit gleich zwei fehlerfreien Durchgängen den ersten Platz erringen. Kai Sander(W147 Hörstmar) mit „AS Jamie Lennister“ errang mit einem Fehler Platz 2. Auf Platz 3. Kam Nicole Esseling (173 Gronau-Epe) mit „ Lightnings Sirius“ mit ebenfalls einem Fehler in beiden Durchgängen.

In der mittelscheren Klasse schaffe Hannelore Kruse (W147 Hörstmar) einen Doppelsieg „Luis“ und „Herkules“ mit jeweils einem Fehler in beiden Durchgängen. Dorina Kruse (147 Hörstmar) mit „Playboy Vip Sternchen 12“ war durch die „Lucky-Winner-Regel“ in MSK gestartet und konnte mit 4 Fehlern Platz 3 erringen.

 

In der schweren Klasse nutze  Hannelore Kruse (W147 Hörstmar) mit „Luis“ ebenfalls die „Lucky-Winner-Regel“ und errang auch in der scheren Klasse den ersten Platz mit 2 Fehlern.  Kai Sander (W147 Hörstmar) folgte mit „White foot“ fehlergleich auf dem 2. Platz. Nehme Esseling (W173 Gronau-Epe) konnte sich mit „Palatinas Papa Doble“ Patz 3 sichern.

 

Über den ganzen Tag verlief das Turnier in einer harmonischen Stimmung zwischen Startern, Turnierleitung und Schiedsrichtern. Zahlreiche Zuschauer verfolgten über den ganzen Tag das Turnier. Anfallende Arbeiten wurden gemeinsam übernommen und schnell erlegt. An dieser Stelle sollte auch das Lemgo Marketing erwähnt werden, dass uns in vielen Fällen unterstütz hat.

Nachdem die offiziellen Wettbewerbe beendet waren und die Siegerehrungen durchgeführt waren, wurde die Bahn mit „freien Training“ freigegeben. So hatten die Zuschauer auch weiterhin die Möglichkeit die sportlichen Leitungen der Kaninchen zu bestaunen.

Gegen 17 Uhr wurde dann gemeinsam in Windereile alles abgebaut und eingelagert.

Durch viele Gespräche, Nachrichten und Berichte haben wir bereits jetzt erfahre, dass dieses Turnier allen Beteiligten gut gefallen hat und nun auf das 11. Lemgoer Ostermarktspringen im Jahre 2020 erwartet wird.

Am 4. Mai richtet der 147 Hörstmar ein weiteres Turnier auf dem Gelände der Turnhalle in Hörstmar aus, zu diesem sind bereits jetzt annähernd 200 Starts gemeldet worden.

 

<<<Ergebnisliste zum donload>>>

  Kai Sander

Kanin-Hop Beauftragter und RfÖ des W147 Hörstmar